Pages Menu
Categories Menu

Historie

Die Verkehrswacht Rosenheim

 Vorgestellt von Max Helminger, 1. Vorsitzender (1989)

 Gründungszeit

Am 1. Juli 1986 feierte die Verkehrswacht Rosenheim e.V. ihr 35jähriges Bestehen, verbunden mit der Ehrung verdienter, langjähriger Mitglieder. Wie war es seinerzeit zur Gründung gekommen?

Zunächst waren Aufrufe in den Medien und des damals noch kleineren Landkreises Rosenheim erfolgt. So konnte am 12. Juli 1951 im Gasthaus Flötzinger-Bräu die Gründungsversammlung stattfinden. Leiter der Gründungsveranstaltung war der seinerzeitige Stadtpolizeichef Salomon. Schon hier zeigte sich die enge Verbundenheit der Polizei mit der Verkehrswacht, die sich bis heute erhalten hat. Bei dieser Versammlung wurde beschlossen, zunächst einen Ortsverein zu gründen. Als Vorstandschaft wurde gewählt:

Herr Perr als 1. Vorsitzender
Herr Niedermayr als 2. Vorsitzender
Herr Ruf als Geschäftsführer
Herr Weissacher als Schatzmeister

Als Beisitzer wählten die Mitglieder

Herrn Pankofer, Herrn Liegl, Herrn Braml (Radfahrerorganisation), Herrn Dr. Naters (ADAC),
Herrn Rechtsanwalt Adam (Wirtschaftlicher Verband), Fräulein Menzel (Kreisjugendring),
Herrn Schießl (BRK) und Herrn Mahin (Fuhrunternehmer).

Die Anwesenheitsliste benennt 26 Damen und Herren, darunter die heutigen Ehrenmitglieder Benedikt Käsbohrer und Mathias Pongratz. Auch der allseits bekannte Motorsportler Sepp Rothmayer gehört zu den ersten dieser Gründungszeit.

Folgezeit

Nach anfänglichen Erfolgen trat bedauerlicherweise eine Stagnation ein. Manch einer rechnete sogar mit einer Auflösung der Rosenheimer Verkehrswacht. Erst 1958 kam wieder Schwung ins Vereinsgeschehen und es erfolgte schließlich eine Wiederbelebung. Neuwahlen wurden anberaumt, bei der Dr. Baumann als Vorsitzender hervorging. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden die Herrn Eggers, Hofmann, Käsbohrer, Pankofer, Perr, Stechl und Stöckl gewählt. Nun erfolgte auch der Eintrag ins Vereinsregister. Doch bereits 1959 trat Dr. Baumann aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurück. Ihm folgte Herr Eggers als 1. Vorsitzender (bis 1974, +1975) und bald darauf regte sich neues Leben in der Verkehrswacht.

Schlag auf Schlag folgten kleinere und größere Aktionen, wie z.B. die Aktion Nr. Sicher in den beiden Landkreisen Bad Aibling und Rosenheim sowie in der Stadt Rosenheim. Schülerlotsendienste wurden ins Leben gerufen, Verkehrsseminare abgehalten, Beleuchtungswochen und vieles mehr. Die Behörden begannen, den Rat der Verkehrswacht bei der Lösung schwieriger Verkehrsprobleme einzuholen. Auch war ein merklicher Zuwachs an Mitgliedern zu verzeichnen – es ging also spürbar aufwärts. So ging es lebhaft weiter. Herr Eggers führte die Verkehrswacht bis 1974 und ich übernahm nach den Neuwahlen sein Amt als 1. Vorsitzender (bis 1989), nachdem ich viele Jahre als Schatzmeister tätig war. Als Folge der Landkreisreform von 1972 wurde die Verkehrswacht Bad Aibling aufgelöst und mit der Verkehrswacht  Rosenheim vereint. Im Jahre 1976 fand im Wirtschaftsgebäude des Bundesgrenzschutzes die 25-Jahr-Feier statt, verbunden mit einer großen Auszeichnungsfeier.